Der Kriegstoten gedenken: Moralische Pflicht – auch 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges

Created by Alexander Barthou, GS |

Zum 75. Mal jährte sich der Jahrestag der Errichtung der sowjetischen Kriegsgräberstätte auf dem Wiener Zentralfriedhof. Zu dieser feierlichen Gedenkzeremonie hatte der Botschafter der Russischen Föderation gemeinsam mit den diplomatischen Vertretungen in Österreich eingeladen und gemeinsam wurde auch der Ereignisse von damals gedacht. Ebenfalls als Ehrengäste waren hohe Vertreter der Landesregierung, Mitarbeiter des Außen- und Innenministeriums und auch des Österreichischen Schwarzen Kreuzes – Kriegsgräberfürsorge anwesend. Mit einer Kranzniederlegung zollten sie alle den Kriegstoten ihren Respekt. Botschafter Dmitrij Ljubinskij wies in seiner Rede auf die sorgfältige Arbeit des ÖSK und der damit befassten staatlichen Stellen hin, und dankte dafür.

Am Zentralfriedhof befinden sich weitere Grabstellen und Monumente der seinerzeit kriegsführenden Nationen aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Auch die Opfer der politischen Verfolgung werden in würdiger Form geehrt.

 

Back
ösk-wzf.jpg
Gedenken am Wiener Zentralfriedhof