Linz-St. Barbara: Grenzüberschreitende Kameradschaft bei Sanierungsarbeiten

Erstellt von Bernd Längler |

Auch in diesem Jahr ist die Reservistenkameradschaft Püttlingen sehr gerne der Bitte der Landesgeschäftsstelle Oberösterreich des Österreichischen Schwarzen Kreuzes gefolgt und hat gemeinsam mit Kameraden des k.k. Landwehrinfanterieregiments Linz Nr. 2 unter Führung von Oberst Gerhard Utz und Kameraden des k.u.k. Pionierbataillons Nr. 2 unter Führung von ÖSK-Obmann Major i. Tr. Stadtrat Christian Engertsberger die Kriegsgräberanlagen des Ersten und Zweiten Weltkrieges auf dem Stadtfriedhof Linz-St. Barbara während eines einwöchigen Arbeitseinsatzes aufgearbeitet.

Riesiges Arbeitspensum
Die Zusammenarbeit, die sich im Laufe dieser Woche als äußerst kameradschaftlich entwickelte, kam auf Bemühen des Landesgeschäftsführers des OÖSK Brigadier Dr. Johannes Kainzbauer zustande. Auftrag war zunächst 337 Metallkreuze der Grablage 1939/1945 zu entrosten und neu zu streichen. Die Granitsockel wurden mittels Kärcher von Algen- und Moosbewuchs befreit. Darüber hinaus wurde die Pultsteinreihe mit hunderten von Namen ebenfalls mit einem Hochdruckreiniger gesäubert und die Inschriften wieder mit Farbe hinterlegt. Ebenfalls wurden die 21 Sarkophage im Ehrenteil Erster Weltkrieg von Algen, Flechten und Moos befreit und auch hier die Inschriften durch Aufbringen neuer Farbe wieder lesbar gemacht. Ergänzend wurden die Denkmäler zwischen den beiden Ehrenteilen gereinigt und umfangreiche Freischneidearbeiten an Bäumen und Hecken durchgeführt. Die Bewältigung dieses enormen Arbeitsumfanges war nur möglich, indem alle Beteiligten hoch motiviert mitgearbeitet haben und eine erstklassige Unterstützung durch die Friedhofsverwaltung, hier im Besonderen durch Clemens Frauscher und den Leiter des Betriebshofes Gerhard Gruber, erfolgt ist.

Kranzniederlegung
Am Freitagmorgen fand dann zum Abschluss eine Kranzniederlegung auf der Kriegsgräberstätte statt. Neben den beteiligten Kameraden haben an dieser Kranzniederlegung LGF Brigadier Dr. Johannes Kainzbauer, vom Militärkommando Oberösterreich der stellvertretende Militärkommandant Oberst Gerhard Bojtos, MSD, und Amtsdirektor Peter Schober sowie Friedhofsverwalter Clemens Frauscher teilgenommen. Musikalisch umrahmt wurde die würdevolle Zeremonie durch ein Bläserensemble der Militärmusik Oberösterreich vom Fliegerhorst in Hörsching.
Oberst Bojtos zeigte großes Interesse an der geleisteten ehrenamtlichen Arbeit der drei Traditionsverbände und würdigte diese in seiner Ansprache.

Ehrungen
Ebenfalls Dank und Anerkennung sprach Landesgeschäftsführer Brigadier Dr. Johannes Kainzbauer aus. Am Abend lud das Schwarze Kreuz zu einem gemeinsamen Abendessen ein. Im Rahmen dessen wurden die Kameraden Stefan Brust, Horst Längler, Matthias Fösges und Patrick Fösges für bereits mehrfache Teilnahmen an Arbeitseinsätzen für die Kriegsgräberfürsorge mit dem Ehrenkreuz des ÖSK ausgezeichnet. Robert Scherer, zum ersten Mal mit dabei, wurde die Ehrennadel in Silber des ÖSK verliehen.

„Eine großartige Sache“
Das Resümee aller Beteiligten „Eine großartige Sache, die auf jeden Fall eine Wiederholung bzw. Fortsetzung finden sollte“. Das OÖSK bedankt sich bei allen Beteiligten nochmals sehr herzlich für diesen großartigen Einsatz und auch bei den Verantwortlichen des Jugendgästehauses Linz, welche auch trotz Corona die Unterbringung der Teilnehmer ermöglicht haben.

Filmaufnahmen von den Arbeiten
Der Film von LGF Dr. Johannes Kainzbeuer im Anhang zeigt in eindrucksvollen Bildern die Arbeiten am Friedhof Linz - St. Barbara.

Zum Film >>

Zurück
19-Einsatz-Püttlinger-streicher.jpg
Die Püttlinger Reservisten beim Entrosten und Streichen von Metallkreuzen am Teil Zweiter Weltkrieg, in der Mitte Einsatzleiter Bernd Längler, Obmann der Reservistenkameradschaft Püttlingen
24-Einsatz-Püttlinger-obmann.jpg
ÖSK-Obmann Major i. Tr. Stadtrat Christian Engertsberger bei der Denkmalreinigung
27-Einsatz-Püttlinger-kranz.jpg
Abschlussveranstaltung mit Kranzniederlegung
29-Einsatz-Püttlinger-alle.jpg
Allen Beteiligten gilt ein herzliches Dankeschön für diesen großartigen Arbeitseinsatz.